Unterteiler Zur Geschichte der DGE


Unterteiler Die Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie

Die Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie e.V. beginnt eigentlich schon mit der technischen Entwicklung des Elektronenmikroskops in Deutschland. Denn die Pioniere der Entwicklung der Elektronenmikroskopie waren auch an der Gründung der DGE beteiligt.
Nach dem zweiten Weltkrieg bildeten sich im Laufe der Nachkriegsjahre drei Zentren für Elektronenmikroskopie in der Bundesrepublik Deutschland:
In Berlin die Gruppe um Prof. E. Ruska (Siemens), in Mosbach/Baden die Gruppe um Prof. Brüche (Süddeutsche Laboratorien, AEG-Tochter) und in Düsseldorf bildete sich die Gesellschaft für Übermikroskopie e.V. auf Initiative von Prof. Bodo von Borries.

Unterteiler Die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie e.V.

Prof. Brüche plante eine Konferenz für Elektronenmikroskopie im April 1949 in Mosbach. Er erhoffte sich Impulse für die Gründung einer Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie. Prof. Bodo von Borries organisierte am 16.02.1949 das Gründungstreffen der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie in Düsseldorf.

Foto der Gründungsteilnehmer

Der erste Vorstand der DGE setzte sich wie folgt zusammen:
 
1. Vorsitzender:
Ernst Ruska
2. Vorsitzender:
Hans Mahl
Beisitzer:
Fritz Jung
Beisitzer:
Walter Kikuth
Beisitzer:
Otto Scherzer
Sekretär:
Bodo von Borries

Man beschloss, dass die von Prof. Brüche geplante Konferenz am 23./24.04.1949 in Mosbach die erste Tagung der DGE sein sollte.
Die lange Reihe der seither stattfindenden Tagungen zur Elektronenmikroskopie ist hier zusammengestellt (Link).

Unterteiler Wissenschaftliche Beiträge und Arbeitskreise

Die Entwicklung der Elektronenmikroskopie ging weiter und es ergaben sich immer mehr Einsatzfelder. Diesem wurde Rechnung getragen, indem sich die DGE in spezialisierte Arbeitskreise organisierte. 1967 wurde der Arbeitskreis Mikrosonden gegründet, 1969 folgte der Arbeitskreis EDO, 1987 Arbeitskreis KRYO und 1989 der Arbeitskreis Tunnelmikroskopie. Heute hat die DGE folgende Arbeitskreise: Link zu den Arbeitskreisen der DGE

Unterteiler Ehrenmitglieder

Die DGE zeichnet Mitglieder, die sich in besonderem Maße um die Elektronenmikroskopie und die DGE verdientgemacht haben, als Ehrenmitglieder aus. Die Ehrenmitglieder der DGE finden Sie hier aufgelistet (Link).

Unterteiler Ehrenmitglieder

Die DGE zählt ca. 600 Mitglieder.

Seit dem 30.01.1998 ist die DGE auch Internet vertreten, um Interessierten und Mitgliedern die schnelle Möglichkeit zu geben, aktuelle Informationen zu erhalten.

Informationen zur Mitgliedschaft erhalten sie hier: Mitgliedschaft



Zurück zur DGE-Homepage